Sitzhilfen

Ihr Spezialist für Rehasessel-Pflegesessel-Aufstehsessel & Seniorenmöbel heißt Narjes

  • Pflegebedürftige brauchen zunehmend technische Unterstützung durch einen mehrfach leicht verstellbaren Sessel. 
  • Dies ist auf unterschiedlichste Faktoren zurückzuführen: Der Wandel der Zeit und die damit einhergehend steigende Anzahl der Pflegebedürftigen, der Fachkräftemangel in der Pflege, eine Zunahme von Ein Personen- und kinderlosen Haushalten sowie eine erhöhte Mobilität und wachsende Entfernungen zwischen Wohnorten von Eltern und erwachsenen Kindern verdeutlichen den erhöhten Unterstützungsbedarf bei gleichzeitig abnehmendem Pflegepotenzial.
  • Unsere Pflegesessel als technische Assistenzsysteme, helfen die Situation der häuslichen Versorgung von Pflegebedürftigen zu verbessern, die stationäre Unterbringung zu vermeiden.
  • Als Spezialist seit über 60 Jahren für Seniorenmöbel und ergonomische Pflegesessel können wir Ihnen dabei helfen den gesunden Sitzsessel für ein stress- und schmerzfreies Leben zu bekommen.
  • Gerade im Rentenalter ist es von großer Bedeutung wenn der Seniorenalltag, der in vielen Stunden sitzend verbracht wird, nicht in Schmerzzuständen endet. 
  • Viele Menschen vergessen, dass Druckgeschwüre hauptsächlich Ursache für falsches Sitzen und Liegen sind. Nicht nur im Bett sondern besonders im Sessel. 
  • Zwei bis drei Stunden am Fernseher reichen schon aus - mit Schmerzen oder einem Druckgefühl im Bauchraum aufstehen zu müssen.
  • Ein elektronisches Hilfsmittel ist hier der auf Körpermaß eingestellte Aufstehsessel.
  • Ein Sessel der zur allgemeinen Lebensunterstützung beiträgt.
  • Die innerhäusliche Mobilität bleibt so erhalten. 
  • Aufstehen und sich hinsetzen kann auch elektrisch leichter geschehen.
  • Tägliche Alltagsverrichtungen können so besser bewältigt werden.
  • Der Aufstehsessel als technisches Assistenzsystem hilft dabei das Angehörige nicht gleich helfen müssen. 
  • Der/Die SeniorIn kann mittels einer Fernbedienung sich selbst helfen und sich aufrichten oder sich auch setzen. Ein sich-fallen-lassen wird nicht mehr nötig sein.
  • Ältere Menschen sind häufiger chronisch krank, viele davon multimorbid, was bedeutet das gerade unsere speziell auf eine große Anzahl von Krankheitsbildern zugeschnittenen Sesseln eine große Hilfe da stellt. 
  • Psychische Erkrankungen wie Depression und neurodegenerative Erkrankungen wie Demenz nehmen zu. 
  • Mittlerweile besteht in der Bevölkerungsschicht der Senioren eine eindeutige Präferenz für ein selbst bestimmtes Altern in der eigenen Wohnung.
  • Die meisten Pflegebedürftigen werden von Angehörigen betreut und gepflegt. 
  • Für die Zukunft sieht das aber eher schlechter aus, da die Zahl der Pflegebedürftigen ansteigt. 
  • Die Bedeutung professioneller Pflege-Aragements nimmt durch die Entwicklung zu. 
  • Dank unseres ausgeklügelten Sesselsystems können wir die Besten Sessel die es zur Zeit gibt Ihnen bieten. 
  • Wir helfen gerne mit dem richtigen Sessel. Die Selbstständigkeit der Betroffenen nimmt zum Teil alters- und zum Teil pflegebedingt schrittweise ab. 
  • Pflegebedürftige brauchen zunehmend technische Unterstützung durch einen mehrfach wandelbare Sessel.
  • Dies ist auf unterschiedlichste Faktoren zurückzuführen: Der Wandel der Zeit und die damit einhergehend steigende Anzahl der Pflegebedürftigen, der Fachkräftemangel in der Pflege, eine Zunahme von Ein Personen- und kinderlosen Haushalten sowie eine erhöhte Mobilität und wachsende Entfernungen zwischen Wohnorten von Eltern und erwachsenen Kindern verdeutlichen den erhöhten Unterstützungsbedarf bei gleichzeitig abnehmendem Pflegepotenzial. 
  • Die technischen Assistenzsysteme wie unsere Pflegesessel zur Unterstützung älterer und pflegebedürftiger Menschen befinden sich in einem Prozess stetiger Weiterentwicklung. 
  • Ständige Weiterentwicklung der Sesselsysteme sind u. a. eine verbesserte Alltagstauglichkeit und Benutzerfreundlichkeit, optimierte Kompatibilität. 
  • Bei der Frage nach Pflegebedürftigkeit treffen verschiedene Normen und Werthaltungen aufeinander die älterer pflegebedürftiger Menschen und ihrer Angehörigen, die der Pflege-Arbeit Leistenden, die der Pflegeeinrichtungen ebenso wie die des Gesetzgebers.