Ruhesessel für ein Körpergerechtes Sitzen daheim

Das Älterwerden gehört zu unserem Leben und jeder

von uns wächst auch dort hinein.

Wir müssen uns mit dem Lebensabschnitt abfinden

und können trotzdem weiterhin gesund leben.

Alt werden wir für uns unterschiedlich.

Alle fühlen das anders.

Ob mit 60 oder 70 vielleicht auch mit 80 Jahren.

Wir befinden uns mit 20 Jahren in unserer Best-Form und der

Alterungsprozeß beginnt mit 30 Jahren.

Ganz langsam verändert sich der Körper und unaufhörlich.

Wir können mit Sport uns weiter fitt halten aber die Alterung

können wir nicht stoppen.

Sie brauchen Hilfsmittel um dem Wohnraum

nicht zum Alptraum werden zu lassen.

Alt werden bedeutet auch Abstriche von der

kontinuierlichen Beweglichkeit zu machen.

Gelenke lassen nach und jedes Auf und Ab wird zur Bewährungsprobe.

Verstärkte Inaktivität im Alter bedeutet in Zahlen:

   
Die Muskelkraft nimmt ab um 1 - 2 % pro Jahr
Das Gehtempo wird langsamer um 5 % pro Jahr
Die Standsicherheit läßt nach um 7 % pro Jahr
Das Aufstehen von einem Stuhl/Sessel verschlechtert sich um 11 % pro Jahr
 
Dank eines ständig verbesserten
Gesundheitssystems werden Senioren und Rentner älter.

 

Die Pflegebedürftigkeit steigt dadurch aber auch an.

Steigende Kosten in der professionellen Betreuung

in Alten- und Pflegeheimen

führen zu einer enormen finanziellen

Belastung in den Haushalten.

Immer häufiger wird die häusliche Pflege

von Verwandten in Betracht gezogen.

Der Aufstehsessel mit verschiedenen Bezugstoffen

in unterschiedlichen Ausführungen ( Spezifikation ).

So kann jeder Kunde seinen Sessel,

an die Wohnzimmermöbel anpassen.

Natürlich sind die Stoffe für eine starke

Beanspruchung vorgesehen.

Für diese Sessel Modelle werden Micro-Faserstoffe,

Niroxx, Kunstleder oder echtes Leder verarbeitet.

Für die anzuwendende Funktion wird die richtige Auswahl

an Bezugsstoffen getroffen.

Grundsätzlich wird für einen Reha- oder Pflegesessel

ein Stoff verarbeitet, der sich gut reinigen lässt.

Natürlich ist es wichtig, das die Sessel,

und Sessel mit elektrischer Aufstehhilfe, Pflegesessel,

Rehasessel auf Maß gefertigt sind.

Daher haben wir in Haan in unserer ständigen Ausstellung

immer Pflegesessel, Seniorensessel, Aufstehsessel,

Reha Sessel, Wellness Sessel in den

unterschiedlichsten Ausführungen.

Beschwerdebilder infolge falschen Sitzens

Die passive Sitzhaltung für auf Dauer zur Erschlaffung der Haltungsmuskulatur.

Damit wird auf Dauer die Wirbelsäule überansprucht.

Die Folge daraus:

  • Muskelverspannungen im Hals-, Nacken- und Schulterbereich
  • Durchblutungsstörungen, insbesondere in den Beinen
  • Herz- und Kreislaufbeschwerden
  • Verdauungsstörungen, Magenschmerzen
  • Sehstörungen
  • Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen
  • Einschränkung der Atmung
  • Abnutzung / Verschleiß der Bandscheiben

Deshalb sollten Sie immer einen Fitform Sessel im Haus haben.

Denn nur mit einem Fitform-Sessel sitzen Sie gesund und körperkonform.

Körpergerechtes Sitzen im Wohnbereich bis 1981 wurden Sitzmöbel
für den Wohnbereich kaum grundlegend untersucht.
Von Ingenieur H.J.J. Weustink (derzeit bei TNO in Delft beschäftigt)
unter der Leitung von Prof. Dr.Ir. C. Snijders
(derzeit Professor an der Erasmus Universität in Rotterdam)
an den technischen Universitäten von Eindhoven und Twente in
enger Zusammenarbeit mit der Forschungsabteilung von FITFORM,
eine wissenschaftliche Studie in die Wege geleitet.

Diese Studie ergab einige Grundbedingungen, die ein Sitzmöbel
im Wohnbereich zu erfüllen hat.

 

Untersuchungen haben ergeben, dass nicht weniger als 80% bis 90%

der Bevölkerung (alt und jung) eine falsche Sitzhaltung haben.

Dies kann den allgemeinen Gesundheitszustand stark beeinträchtigen

und vielerlei Leiden verursachen.

Mit anderen Worten:

Für Jedermann ist eine körpergerechte Sitzhaltung von Bedeutung.

Dass ein jeder seine Kleidung und Schuhe nach Maß kauft, hält man

für selbstverständlich,weil es soviel verschiedene Menschen gibt.

Ob klein oder groß, ob dick oder dünn, man legt sich keine zu enge

oder zu weite Kleidung zu.

Dennoch sitzt man in der Regel in einem „Standard-Sitzmöbel“,

welches die Unterschiede beim Körperbau nicht berücksichtigt.

Eine gute Sitzhaltung alleine ist nicht ausreichend.

Es ist wichtig während des Sitzens die Haltung regelmäßig

zu verändern.

Aus diesem Grunde können Sie den Fitform-Sessel in

verschiedene Sitzpositionen verstellen.

Ein Druck auf die Handbedienung ändert die Haltung

vom Sitzen zum Entspannen,

zum Ausruhen und wieder zurück.

Und das stufenlos.

Die wichtigste Schlussfolgerung dieser Untersuchung besagt,

dass man im Hinblick auf das eigene Wohlbefinden

und die Gesundheit

in erster Linie ein Sitzmöbel mit den richtigen

Maßen auswählen soll,

so das eine optimale Sitzhaltung erreicht wird.

Aus der Untersuchung ergab sich ebenfalls,

dass ein Sitzmöbel derart konstruiert sein sollte,

dass der Körper eine möglichst natürliche Haltung einnimmt.

Wenn von diesem Grundsatz abgewichen wird oder wenn er

überhaupt nicht berücksichtigt wird,

entsteht immer eine falsche Sitzhaltung,

die sich negativ auf verschiedene Körperbereiche auswirken kann.

Beispielsweise auf die Wirbelsäule,

(wo durch Rückenschmerzen entstehen),

Muskeln, Bandscheiben, Lungen, Därme,

Blutgefäße und Nerven,

und darüber hinaus auch eine Gewebe-Irritation verursachen kann.

Alle Untersuchungen die seit diesem Zeitpunkt stattgefunden haben,

bestätigen noch stets die Ergebnisse der Studie.

Es sollte immer ein individueller Fitform Sessel sein.